werbebanner 420x90
1
2
3 22519
Spiel gedreht: Die zwei Gesichter des BFC Dynamo
von news flash (ps)
Montag - 25 Mrz 2024 10:00     views:732


Unterschiedlicher können zwei Spielhälften kaum laufen. In den ersten 45 Spielminuten lief die Partie gegen die VSG Altglienicke nahezu komplett an unserer Mannschaft vorbei. Mit dem 0:2-Rückstand zur Pause war unser BFC Dynamo dabei noch gut bedient. Mit der Hereinnahme von Patrick Sussek, Joey Breitfeld und Mcmoordy Hüther sollte die Partie jedoch noch einmal eine unerwartete Wendung nehmen. Unsere Mannschaft drehte das Spiel und gewann am Ende das Duell mit dem Stadtrivalen vor 2.281 Zuschauern mit 3:2-Toren. Der eingewechselte Joey Breitfeld avancierte dabei mit zwei Treffern und einer Torvorlage zum Matchwinner, brachte das Sportforum zum Beben und hält den Traum von der 3. Liga weiter am Leben. 
 
In Hälfte eins lief beim BFC nur wenig zusammen, kaum Zugriff in den Zweikämpfen sowie fehlende Präzision im Spielaufbau. Die Gäste aus Altglienicke insgesamt zielstrebiger und mit viel mehr Zug zum Tor unterwegs. Gerade einmal sieben Minuten waren absolviert, da fingen die Gäste einen weiten Abschlag von Leon Bätge ab, Ali Abu-Alfa reagierte schnell, zog das Tempo an und spielte den Ball in den Lauf von Philip Türpitz, der das Zuspiel eiskalt zum 0:1 verwertete. Nach einer Viertelstunde hätte sich Türpitz fast erneut in die Torschützenliste eingetragen, doch Felix Meyer konnte im letzten Moment den Torabschluß unterbinden. Die VSG erarbeitete sich in der Folgezeit weitere Möglichkeiten: Erst setzte Roczen eine Cigerci-Eingabe knapp daneben (19.), knapp zehn Minuten später machte er es besser und setzte mit dem 0:2 den Schlußpunkt unter einem Konter (30.). Vom BFC kaum ein Lebenszeichen, lediglich Ekallé mit einem gefährlichen Eckball (32.), sowie Dadashov dessen Schuss geblockt wurde (45.), konnten bis dahin für Torgefahr sorgen.
 
Völlig anders dagegen das Auftreten unseres BFC Dynamo in der zweiten Spielhälfte. Patrick Sussek und Joey Breitfeld sorgten über die Außenbahnen für Tempo und Torchancen, während Mcmoordy Hüther vor der Abwehr das Kommando übernahm und mit klugen Pässen zu überzeugen wusste. Sussek leitete dann auch gleich die erste gute Möglichkeit ein, Dadashov kam trotz enger Bewachung zum Kopfball, doch der Ball strich knapp über das Tor. Bis zur 64. Spielminute sollte es dauern, dann flankte Sussek den Ball auf den zweiten Pfosten, wo Dedidis zum Kopfball kam und so den Ball für Breitfeld auflegte, der anschließend unbedrängt per Kopf zum 1:2-Anschlußtreffer einnetzen konnte und so die Aufholjagd einläutete. Bereits in der 74. Spielminute hätte Dadashov den Spielstand ausgleichen können, konsequent grätschte er in einen Rückpass auf VSG-Schlußmann Kemlein, doch erneut fehlte das nötige Quentchen Glück zum Torerfolg. Doch der BFC gab sich nicht auf, Patrick Sussek zog nach innen, passte den Ball zu Joey Breitfeld, der anschließend aus spitzem Winkel abschloss und den Ball zum 2:2 in die Maschen zimmerte (81.). Fast hätte Roczen den BFC zurück in die Realität geholt, doch nach feinem Zuspiel von Tolcay Cigerci, scheiterte er an Leon Bätge, der lange stehen blieb und so nervenstark die Chance vereitelte (84.). Drei Minuten später leitete Joey Breitfeld über die rechte Außenbahn den nächsten BFC-Angriff ein, doch Sussek traf in zentraler Position den Ball nicht voll. Der BFC setzte nun alles auf eine Karte, fing im Mittelfeld den Ball ab und leitete über Joey Breitfeld den nächsten Konter ein. Mit großen Schritten eilte Joey dem Tor entgegen, uneigennützig legte er den Ball mustergültig quer zum mitgelaufenen Louis Malina, der im Gewirr der Abwehrbeine die Übersicht behielt und den Ball an allen vorbei zum 3:2 im Tor versenkte (87.). Es folgte ein Torjubel, der seinesgleichen sucht, das Sportforum erzitterte. Moral bewiesen, Spiel gedreht und drei wichtige Punkte eingefahren.          

 
Fotos vom Spiel findet Ihr >> HIER <<

Pressekonferenz vom Spiel

 
Highlights vom Spiel