werbebanner 420x90
Trendwende? - Halberstadt mit Erfolgserlebnis gegen den Greifswalder FC
von news flash (ps)
Donnerstag - 27 Okt 2022 17:00     views:682


Der Fußballstandort Halberstadt hatte es in den vergangenen Jahren nicht einfach. Schaut man auf die Platzierungen der jüngeren Vergangenheit, dann stehen die Plätze 15, 17 und nochmals der 15. Tabellenplatz zu Buche. Trotz der eher bescheidenen Bilanz setzen die Anhaltiner auf eine offensive Spielweise. Abwehrbeton anrühren? Auf keinen Fall. Vermutlich konnte deshalb zuletzt Elias Löder (Hallescher FC) auf sich aufmerksam machen und den Sprung in die 3. Liga schaffen. Aber auch die Abgänge in der Sommerpause haben zu einem qualitativen Abrieb im Kader geführt: David Vogt (SV Meppen), Tim Heike (FC Energie Cottbus), Julian Weigel (1. FC Lokomotive Leipzig) und Stefan Pribanovic (Chemnitzer FC). Der alljährliche Umbruch bedingt stets eine Eingewöhnungsphase, zu 1) an die ggf. neue Spielklasse und zu 2) zur Teamfindung. Daher schmerzen insbesondere die beiden Niederlagen zum Saisonauftakt gegen den SV Lichtenberg 47 (1:2) und dem ZFC Meuselwitz (0:3) - zwei Rivalen auf Augenhöhe. Es sollten nicht die einzigen Niederlagen bleiben, lediglich zwei Punkte konnten aus den bisherigen zehn Partien auf der Habenseite verbucht werden. Die Niederlage beim vormaligen Schlußlicht Tennis Borussia sollte den zwischenzeitlichen Tiefpunkt markieren. War das 3:4 der Augenöffner? Der Impuls, den die Mannschaft benötigt hat, um die Trendwende einzuleiten? Durchaus möglich, denn am vergangenen Sonntag konnte, trotz zwischenzeitlicher Unterzahl gegen den Greifswalder FC, ein torloses Unentschieden erkämpft werden. Auch wenn die Halberstädtern nur die Außenseiterrolle inne haben, wird die Partie für den BFC Dynamo kein Selbstläufer werden. In der Vergangenheit wurde den Zuschauern bei dieser Paarung meist eine torreiches Spektakel geboten, auch diesmal wieder?