werbebanner 420x90
Serie gerissen: 1:2-Niederlage im Karl-Liebknecht-Stadion
von news flash (ps)
Montag - 23 Aug 2021 12:40     views:1409


Am 7. Spieltag der Regionalliga-Saison 2021/22 hat unser BFC Dynamo den ersten Punktverlust hinnehmen müssen. Nach intensiven 90 Spielminuten unterlag unsere Mannschaft dem SV Babelsberg 03 mit 1:2-Toren. Die 2.483 Zuschauer im Karl-Liebknecht-Stadion erlebten bei strömenden Regen eine kampfbetonte Partie, die einen hohen Unterhaltungswert bot.

Frühzeitig musste Trainer Christian Benbennek seinen Matchplan über den Haufen werfen und verletzungsbedingt Philip Schulz ersetzen. Max Klump kam für ihn (23.) in die Partie. Dreißig Minuten waren absolviert, da bot sich unserem BFC Dynamo die Chance zum Führungstreffer. Christian Beck ließ seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung die Orientierung verlieren und zog los in Richtung Strafraum. Mustergültig spielte er denn Ball quer zu Joey Breitfeld, der jedoch den Ball nicht richtig traf und so die Chance zum 1:0 vergab.

Der Gastgeber agierte aus einer kompakten Abwehr heraus und suchte sein Glück meist im Konterspiel. Insbesondere Robin Müller wusste bei den Babelsbergern zu überzeugen und sorgte mit seinen Tempogegenstößen für ordentlich Torgefahr. So auch beim Führungstreffer für die Babelsberger. Michael Blum störte nicht konsequent genug und so brachte Müller den Ball gefährlich auf den zweiten Pfosten, wo Daniel Frahn völlig frei zum Kopfball kam und die Babelsberger-Führung erzielen konnte (35.).

Doch der BFC ist keine Mannschaft, die den Kopf in den Sand steckt. Noch vor der Pause erzielte Marcel Stutter mit einem Kopfball den verdienten Ausgleichstreffer (41.) - Joey Breitfeld servierte den Ball präzise von der rechten Außenbahn.

Nach der Pause knüpfte die Partie nahtlos an die ersten 45 Minuten an. Viele Zweikämpfe, wenig Chancen, aber viel Leidenschaft und Einsatz. Einmal mehr konnte Robin Müller nicht entscheidend gestört werden. Dmitri Stajila unterschätzte die flache Eingabe und Darryl Geurts konnte den einschußbereiten Paul Wegner nicht mehr entscheidend beim Torabschluß stören. Die erneute Führung für den Gastgeber - 2:1 (56.). In der Folgezeit setzte unser BFC alles auf eine Karte und erhöhte den Druck auf den Gastgeber. Dadurch boten sich den Babelsbergern Räume zum Kontern. Die größte Chance vergab Daniel Frahn, der ein 3:2-Überzahlspiel mit einem Pfostenschluß abschloß (71.). Minuten vor dem Abpfiff hatte der eingewechselte Andor Bolyki noch den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, doch Babelsberg-Schlußmann Theißen reagierte reflexartig und entschärfte den Ball (82.). Ein Punktgewinn wäre insgesamt verdient gewesen, doch diesmal solte es nicht für den Lucky-Punch reichen.