werbebanner 420x90
BFC verliert nicht nur beim Berliner AK, sondern auch Köhne und Schünemann
von news flash (cr)
Mittwoch - 27 Apr 2016 23:00     views:7656
Sinnbildlich für den heutigen Tag...
Sinnbildlich für den heutigen Tag...
Berliner AK – BFC Dynamo 3:0 (2:0)

Am 31. Spieltag der Regionalliga Nordost verlor der BFC Dynamo nicht nur das Spiel mit 0:3 gegen den Berliner AK, sondern auch Christof Köhne (rote Karte) und Sascha Schünemann (Verdacht auf Muskelfaserriss).

Um weiterhin im Rennen um die Meisterschaft zu sein, zählte für die Hausherren nur ein Sieg und so präsentierte sich auch die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart von Beginn an. Eine gute Viertelstunde gespielt, behauptete sich Winterneuzugang Myroslav Slavov mit seinen 1,97m im Kopfballduell und brachte seinen Verein in Führung. Keine zwei Minuten später hatte Dennis Srbeny bereits den Ausgleich auf dem Fuß, brachte jedoch das Leder unbedrängt aus acht Metern über das Tor. In der 19. Spielminute musste Trainer Thomas Stratos bereits personell reagieren, nachdem sich Rico Steinhauer in einer vorherigen Aktion leicht verletzt hatte. Der Tabellenzweite machte weiter Druck auf das zweite Tor und in einer ähnlichen Aktion wie beim ersten Tor, verpasste Myroslav Slavov nur knapp eine Flanke (22.) von Corbin Ong.

Der BFC war bemüht den Ausgleich zu erzielen, scheiterte aber immer wieder an der stärksten Abwehrreihe der Liga (nur 17 Gegentore in 30 Punktspielen), stattdessen konterten die Hausherren und erzielten durch Ömer Akyörük das 2:0, der gezielt per Heber über Bernhard Hendl das Leder im Tor unterbrachte. Sieben Minuten vor der Halbzeit entschied Schiedsrichter Lasse Koslowski dann auf Foulelfmeter für den BFC! – Joshua Putze, der in der aktuellen Saison bereits zwei von zwei Elfmeter verwandelte, trat an und scheiterte an Stephan Flauder, der die richtige Ecke ahnte.

Im zweiten Durchgang kam es für den BFC dann ganz dick! Bereits relativ früh (57.) musste Stratos den dritten Wechsel vollziehen, nachdem sich Dennis Srbeny ebenfalls leicht verletzt hatte. Anschließend wurde Christof Köhne mit einer glatten roten Karte vom Platz gestellt, wodurch die dezimierten Dynamos wenig später erneut per Kopf das 0:3 durch Maximilian Zimmer kassierten. Doch damit nicht genug verletzte sich auch Sascha Schünemann mit Verdacht auf Muskelfaserriss, sodass der Berliner AK die letzten zehn Minuten mit zwei Mann mehr auf dem Platz stand, jedoch kein weiteres Tor mehr erzielen konnten.

In neun Tagen empfängt der BFC Dynamo im Freitagabendspiel unter Flutlicht die U23 von RB Leipzig (Anpfiff der Partie ist um 19:00 Uhr), wird ab in jedem Fall auf Christof Köhne (rote Karte) und Nils Göwecke (5. Gelbe Karte) verzichten müssen.
 
So spielten beide Mannschaften:
 
Berliner AK: Stephan Flauder - Florijon Belegu - Kevin Kahlert - Maurice Trapp, La' Vere Lawrence Corbin Ong - Christian Skoda (75. Serhat Yazgan) - Baris Gündüzer - Maximilian Zimmer (87. Onur Yesilli) - Ömer Akyörük - Myroslav Slavov (68. Zafer Yelen) - Kevin Stephan
 
BFC Dynamo: Bernhard Hendl - Joey Breitfeld - Rico Steinhauer (19. Björn Brunnemann) - Christof Köhne - Nils Göwecke - Sascha Schünemann - Nestor Djengoue - Joshua Putze - Kai Pröger (34. Andreas Güntner) - Orhan Yildirim - Dennis Srbeny (57. Zlatko Muhovic)
 
Tore: 1:0 Myroslav Slavov (16.), 2:0 Ömer Akyörük (33.), 3:0 Maximilian Zimmer (76.)
 
Zuschauer: 2049
 
Gelbe Karten: Christian Skoda (9.), Kevin Kahlert (4.), Maximilian Zimmer (2.) / Nils Göwecke (5., nächstes Spiel gesperrt), Sascha Schünemann (7.)
 
Rote Karte: Christof Köhne (67.)
 
Besonderheiten: Stephan Flauder hält einen Foulelfmeter von Joshua Putze (38.)
 
Pressekonferenz: