werbebanner 420x90
Trotz Platz 13 - keine Panik auf der Glaserkuppe
von news flash (ps)
Samstag - 26 Okt 2019 17:50     views:1709


Auch wenn die Konkurrenz im Bundesland Thüringen mit dem FSV Wacker 90 Nordhausen, dem FC Rot-Weiß Erfurt und dem FC Carl Zeiss Jena enorm ist, werden beim ZFC Meuselwitz keine Luftschlösser gebaut. Solide und mit dem notwendigen Augenmaß führt Präsident Hubert Wolf seit Jahren den Verein. Ganz gleich wie der Blick auf die Tabelle ausfällt, in Meuselwitz bricht keine Panik aus, wenn die Mannschaft eine Negativserie hinlegt. Aktuell steht Platz 13 in der sportlichen Bilanz, was sicherlich zu verkraften ist, aber der Blick muss dabei stets in Richtung 3. Liga gerichtet werden. Mit dem Chemnitzer FC und dem FC Carl-Zeiss Jena könnten zwei Vereine aus dem Verbandsgebiet des Nordostdeutschen Fußballverbands (NOFV) weitere Vereine aus der Regionalliga Nordost in den Fahrstuhl in Richtung Oberliga befördern. Da sind Prestigesiege, wie beim FC Rot-Weiß Erfurt (2:1) noch viel schöner. Doch der pure Blick auf die Tabelle täuscht, die Mannschaft hat Punkte eingefahren, die notwendig sind, um das sportliche Ziel zu erreichen, aber auch nur gegen die großen Brocken meist knapp verloren (VSG Altglienicke 0:2 (A), Hertha BSC II 1:4 (H), 1. FC Lokomotive Leipzig 0:1 (H), FC Energie Cottbus 2:3 (A) und Berliner AK 07 1:4 (H). Erfolgsgarant ist u.a. Alexander Dartsch, der mit sechs Treffern in elf Spielen eine echte Bank ist. Gelingt es der BFC-Abwehr seine Kreise zu stören, könnte es schwer werden für die Thüringer.