werbebanner 420x90
AOK-Landespokal: Joey Breitfeld setzt den Schlußpunkt
von news flash (ps)
Montag - 9 Sep 2019 8:50     views:973


Trainer Christian Benbennek wollte auch in der 2. Hauptrunde des AOK-Landespokals nichts dem Zufall überlassen und schickte nahezu die komplette Stammformation in die Partie gegen die SV Nord Wedding. Apheze Moustoifa und Andor Bolyki ersetzten Lucas Brumme und Mateusz Lewandowski dazu hütete Kevin Sommer das Tor und verbrachte recht entspannte 90 Spielminuten.
 
355 Zuschauer im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark erlebten eine einseitige Partie, die bereits in der 4. Spielminute vorentschieden wurde. Lukas Krüger brachte den BFC Dynamo mit 1:0 in Führung. In der folgenden Viertelstunde waren die Gäste um Schadensbegrenzung bemüht und hatten in der Defensive alle Hände voll zu tun. Was der Abwehrverbund nicht klären konnte, parierte Hans-Joachim Höhnke im Tor des A-Ligisten. Neunzehn Minuten waren gespielt, da zeigte der souveräne Schiedsrichter Alexander Asante auf den Punkt und entschied nach Foulspiel von Ridvan Sever an Philip Schuiz auf Strafstoß. Kapitän Ronny Garbuschewski verwandelte sicher und erhöhte auf 2:0 (19.). Bis zur Halbzeit sollte sich am Ergebnis schließlich nichts mehr ändern.
 
In der Halbzeitpause wechselte der BFC Dynamo zweimal und brachte Kosuke Hatta und den Heimkehrer Joey Breitfeld für Andor Bolyki und Andreas Pollasch. Dem Regionalligisten boten sich weitere Torchancen, doch erst Ronny Garbuschewski fand die passende Lücke und erhöhte auf 3:0 (59.). Drei Minuten zuvor bot sich Leon Jean Lannette die größte Chance für die SV Nord Wedding, doch dem Pass in die Tiefe fehlte es an Präzision und so kam Kevin Sommer vor dem Angreifer an den Ball. Nach knapp einer Stunde wechselte der BFC erneut und brachte Mateusz Lewandowski für Apheze Moustoifa - kaum auf dem Platz erzielte der Eingewechselte das 4:0 (60.). Sein erster Treffer mündete schließlich in einem lupenreinen Hattrick (60., 68. und 81.) und so erhöhte Mateusz Lewandowski das Ergebnis nahezu mühelos auf 6:0. Die Konzentration und die Kraft der Gäste nahm minütlich weiter ab und so erzielte Kristian Taag in der 84. Spielminute das 7:0. Den Schlußpunkt setzte Joey Breitfeld, der in der Nachspielzeit auf 8:0 erhöhte.
 
Beide Mannschaften wurden mit viel Beifall in die Kabinen verabschiedet. Insgesamt ein schöner Nachmittag und eine Mannschaft, die jeden Gegner mit der passenden Einstellung gegenüber tritt.