werbebanner 420x90
Unnötige 0:1-Niederlage beim Berliner AK 07
von news flash (ps)
Sonntag - 17 Feb 2019 19:36     views:3834


Am Ende ging unsere Mannschaft als Verlierer vom Rasen des Poststadions in Berlin-Moabit, doch die gezeigte Leistung war ansprechend und macht Mut für die kommenden Spiele. 874 Zuschauer sahen einen engagierten BFC Dynamo, der couragiert nach vorne agierte und versuchte zum Torerfolg zu kommen.
 
Dem Berliner AK 07 merkte man die Winterpause noch deutlich an, kaum ein Spielzug gelang dem Gastgeber und oft wurde mit langen Bällen agiert, die aber meist im Aus landeten. Unser BFC Dynamo dagegen versuchte es mit schnellem Paßspiel und sofortigen Torabschluß. Pascal Kühn im Tor des BAK hatte alle Hände voll zu tun und musste sein ganzes Können in die Waagschale werfen. Früh hätte der BFC in Führung gehen können, wenn nicht sogar müssen. Vier Minuten waren gespielt da bekamen die Gastgeber den Ball nicht richtig geklärt und der BFC konnte einfach nicht die passende Lücke im Getümmel finden. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften um jeden Ball. Ein Spiel mit hohem Unterhaltungswert. Als es bereits nach einem torlosen Remis zur Halbzeit aussah, nutzte Abu Bakarr Kargbo eine Unaufmerksamkeit im Abwehrverbund des BFC zur 1:0-Führung (44.) für den BAK.
 
In der zweiten Spielhälfte sahen die Zuschauer eine sehr zerfahrene Partie, die oft vom Schiedsrichter Burghardt unterbrochen werden musste, da beide Mannschaften nicht immer regelkonform zu Werke gingen. Der Gastgeber verlagerte sich aufs Konterspiel - konnte  daraus aber keinen Profit schlagen. Bis zum Abpfiff versuchte unsere Mannschaft noch den Ausgleichstreffer zu erzielen, doch das notwendige Tor wollte einfach nicht fallen.
 
Auch wenn heute noch nichts Zählbares dabei herauskam, hat man deutlich gesehen, dass die Mannschaft lebt und sich als Einheit auf dem Platz präsentiert. Am kommenden Samstag empfängt unser BFC Dynamo den FSV Budissa Bautzen. Vielleicht belohnt sich dann die Mannschaft auch für den geleisteten Aufwand.