werbebanner 420x90
Titel erfolgreich verteidigt - Dadashov löst Versprechen ein
von news flash (ps)
Dienstag - 22 Mai 2018 12:00     views:8648
Ein Mann, ein Wort. Rufat Dadashov hat sich, wie versprochen, mit einem Sieg im Finale des Berliner Pilsner-Pokal vom BFC Dynamo verabschiedet. Zielstrebig hatte der Stürmer auf sein Comeback im Finale hingearbeitet und sich mit zwei Treffern endgültig in die Herzen der Fans gespielt.
 
6.428 Zuschauer im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark erlebten ein spannendes Finale bei strahlendem Sonnenschein. Der BFC Dynamo nach langer Zeit mal wieder in Bestbesetzung suchte frühzeitig die Entscheidung und machte ordentlich Druck. BSC-Keeper Mika hatte ordentlich zu tun. In der 16. Spielminute ein Fehler in der Abwehr des Berlin-Ligisten und Rufat Dadashov bewies seine Qualität und versenkte den Ball zur umjubelten 1:0-Führung für den BFC Dynamo. Der Berliner SC immer wieder mit dem Versuch sich über Konter aus der Umklammerung zu befreien, forderte von der Abwehrreihe immer wieder volle Konzentration.
 
Noch vor der Pause reagierten beide Trainer und mussten ungewollt Veränderungen vornehmen. Joshua Silva (BFC) und Kwasi Boachie (BSC) mussten akut platzverweisgefährdet vom Feld genommen werden. 
 
Nach Wiederanpfiff brauchte der BFC Dynamo noch einige Minuten, um wieder hochzufahren. Doch wieder oblag es Rufat Dadashov dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Es lief die 62. Spielminute und der Torschützenkönig der Regionalliga Nordost erhöhte per Kopf auf 2:0. In der Schlußphase boten sich dem BFC Dynamo noch einige Kontermöglichkeiten, um das Ergebnis hochzuschrauben, doch es fehlte die notwendige Präzision. Kurz vor Schluß wurde Rufat Dadashov unter Beifall vom Feld genommen. Mit zwei Treffern im Pokalfinale krönte er (s)eine sensationelle Saison, lang lebe König Rufat der Erste. In der Nachspielzeit erzielte der Berliner SC durch Louis Arnst den Anschlußtreffer (90.+2) und verpasste durch Maurice Peitz (90.+6) noch den möglichen Ausgleich - sein Kopfball klatsche an die Querlatte. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Stefan Paffrath die Partie ab.
 
Beide Trainer zeigten sich in der anschließenden Pressekonferenz zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Der BFC Dynamo hat die Mission Titelverteidigung erfolgreich beenden können und steht somit mit in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals (17. - 20.08.).

 
Alle Bilder zum Titelgewinn gibt es in Kürze auf www.bfc-fotos.de