werbebanner 420x90
Heimsieg: Deutlicher 6:0-Erfolg zum Jahresabschluß
von news flash (ps)
Dienstag - 21 Dez 2021 13:00     views:2558


Nieselregen, Kälte und trotzdem sind die BFC-Fans dem Flutlicht zahlreich ins Sportforum gefolgt. Noch einmal wollten sie ihre Mannschaft im erfolgreichen Fußballjahr 2021 sehen und im Idealfall einen weiteren Heimsieg bejubeln. Vom Anpfiff weg sahen sie einen BFC, der mit viel Zug zum Tor unterwegs war und zielstrebig den Abschluß suchte. Bereits nach wenigen Sekunden hätte Andor Bolyki den Führungstreffer erzielen können, doch Andreas Naumann im Tor des FC Eilenburg stand genau richtig und konnte gerade noch so den Einschlag verhindern. Eben noch als Flankengeber für Andor Bolyki unterwegs, tanzte Andreas Wiegel Sekunden später elegant durch den Eilenburger Strafraum und visierte das kurze Eck an, doch der Ball landete am Außenpfosten (2.). Der Neuzugang sprühte vor Spielwitz und sorgte bei Standardsituationen für viel Torgefahr. Gerade einmal sechs Minuten waren absolviert, da hatten die Fans erneut den Torjubel auf den Lippen, doch Becks Kopfball nach Wiegel-Freistoß strich knapp über die Querlatte. Zwei Minuten später hatte Gäste-Schlußmann Naumann wieder alle Hände voll zu tun. Andreas Wiegel mit einem Freistoß aus zentraler Position, sein erster Versuch krachte noch in die Mauer, doch den Abpraller brachte er besser ins Ziel und Naumann reagierte geistesgegenwärtig und konnte den Ball parieren. Weiter ging es im Minutentakt, Beck mit einem Flugkopfball (12.) und Siebeck mit einem eleganten Schlenzer (13.) fanden im starken Naumann ihren Meister. Doch eine Minute später sollte der Bann gebrochen sein. Darryl Geurts mit einer präzisen Ecke auf den Kopf von Chris Reher, Naumann konnte den Ball zwar abwehren, aber Andor Bolyki behielt im Getümmel den Überblick und drückte den Ball zur verdienten 1:0-Führung über die Linie (14.).
 
Der BFC kontrollierte weiter das Geschehen, aber nahm sich dabei etwas zurück. Es dauerte rund 20 Minuten bis wieder richtige Torgefahr aufkam. Andreas Wiegel mit einem Eckball, plötzlich ein Pfiff von Schiedsrichter Rauschenberg, der auf Strafstoß entschied. Was war geschehen? Stelmak verwechselte scheinbar die Sportart und bot sich mit Christian Beck einen Ringkampf, Fouspiel - da gab es keine zwei Meinungen. Der Gefoulte übernahm selbst die Verantwortung und erhöhte sicher auf 2:0 (35.). Für die Gäste so etwas wie der Weckruf, denn drei Minuten später bot sich unseren Gästen durch Kim die erste Möglichkeit, doch Sommer im BFC-Tor warf sich in den Schuß und bereinigte so die Situation (38.). Kurz vor der Pause hätte Christian Beck die Partie frühzeitig entscheiden können, doch sein Abschluß ging knapp am Eilenburger Gehäuse vorbei (43.).
 
Gäste-Trainer Knaubel hatte in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden, denn seine Mannschaft investierte jetzt mehr und erarbeitete sich einige Möglichkeiten. Die beste bot sich Raimison Dos Santos, der nach einem Eckball freistehend den Ball über das Tor köpfte (50.). Zwei Minuten später scheiterte der eingewechselte Rücker mit einem Schuß an Kevin Sommer (52.), der Dmitri Stajila gut vertrat. Der BFC verwaltete geschickt das Ergebnis und zog dann noch einmal das Tempo an. Alexander Siebeck spielte Joey Breitfeld den Ball, nach einem Ballgewinn im Mittelfeld, in den Lauf. Andreas Naumann konnte den anschließenden Schuß nur abklatschen, doch Alexander Siebeck war mitgelaufen und verwertete den zweiten Ball zum 3:0 (65.). Aber es ging auch noch kunstvoller, Flanke Chris Reher, Alexander Siebeck wie einst Zlatan Ibrahimovic mit der Hacke zum 4:0 (72.) - ein heißer Kandidat für das Tor des Monats. Doch damit gab sich der BFC noch nicht zufrieden. Andreas Wiegel bediente mustergültig Joey Breitfeld, der sofort den Abschluß suchte, aber erst im zweiten Versuch erfolgreich den Ball an Andreas Naumann vorbeibrachte (5:0, 76.). In der Schlußphase brachte Trainer Christian Benbennek den erst 17jährigen Luca Heinrich für Joey Breitfeld (83.). Nach René Rydlewicz und Detlef Helms der drittjüngste Spieler der Vereinsgeschichte. Eine Minute später bot sich den Gästen die große Chance zum Ehrentreffer, doch Kevin Sommer hielt die Null fest und parierte mit dem Fuß gegen den eingewechselten Möbius. Besser machte es auf der Gegenseite der erst kurz zuvor eingewechselte Luca Heinrich. Einen Wiegel-Eckball köpfte er unbedrängt zum 6:0-Endstand in die Maschen (88.). Für den Debütanten zugleich ein weiterer Eintrag im BFC-Geschichtsbuch, denn nach René Rydlewicz ist er nun auch der zweitjüngste Torschütze der Vereingeschichte. Kurz darauf beendete Schiedsrichter Rauschenberg das Fußballjahr 2021 und entließ beide Mannschaften in die verdiente Winterpause.  

 
Fotos vom Spiel findet Ihr >> HIER <<


Pressekonferenz vom Spiel



Highlights vom Spiel