werbebanner 420x90
Philip Schulz setzt mit Traumtor Schlußpunkt unter das Fußballjahr 2019
von news flash (ps)
Montag - 16 Dez 2019 13:10     views:1363


Der BFC Dynamo schlägt im letzten Heimspiel des Fußballjahres 2019 den Bischofswerdaer FV 08 in einem fulminanten Schlußspurt mit 4:0 (1:0). Die 804 Zuschauer im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark sahen eine über weite Strecken zähe Darbietung beider Mannschaften. Die Gäste mit keiner nennenswerten Torchance in den gesamten 90 Spielminuten. Es gab Zeiten, da hätte der BFC Dynamo dieses Spiel nur mit einem Punkt beendet oder am Ende sogar noch mit 0:1 verloren. Doch in dieser Saison ist alles anders. Auf dem Platz steht eine Mannschaft, die diesen Namen verdient und auch nach außen als solche auftritt.
 
Fassen wir neben dem Spiel kurz auch den bisherigen Saisonverlauf zusammen. Achtzehn Spiele absolvierte der BFC Dynamo in der Regionalliga Nordost und konnte davon neun Spiele siegreich gestalten und viermal trennte man sich mit einem Unentschieden. Neunmal gelang dem Gegner kein Torerfolg.
 
Dreiundzwanzig Minuten benötigte diesmal unser BFC Dynamo, um richtig in die Partie zu kommen. Joey Breitfeld flankte präzise in den Strafraum, wo Andor Bolyki bereits wartete und den Ball zur 1:0-Führung über die Linie drückte. In Halbzeit zwei setzte die Einwechslung von Deniz Citlak neue Impulse. Kapitän Ronny Garbuschewski und Andor Bolyki hätten bereits den zweiten Treffer für den Gastgeber erzielen können, doch noch hielt Schlußmann Mika Schneider seine Mannschaft im Rennen. Erst eine gelungene Kombination über Deniz Citlak und Lukas Krüger brachte die Entscheidung. Lukas Krüger zündete auf der rechten Außenbahn seinen Turbo und bediente den in der Mitte mitgelaufenen Deniz Citlak mustergültig (2:0, 64.). Souverän nahm der BFC das Tempo aus der Partie, um das ganze in einem furiosen Finale münden zu lassen. Erst sah Tommy Klotke in der 84. Spielminute wegen wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte, dann nutzte der aufgerückte Michael Blum ein Zuspiel von Marvin Kleihs zum 3:0 (86.). Gekrönt wurde das Spiel mit einem Kunstschuß von Philip Schulz, der aus rund 40 Metern einen Heber gekonnt in die Maschen setzte. Ein Tor, das in die Auswahl zum Tor des Monats gehört. Spektakulärer hätte die Partie nicht enden können!
 
Nach dem Schlußpfiff feierten Fans und Mannschaft gemeinsam mit den Pokalhelden von 1959 Christian Hofmann, Ralf Quest und Werne Heine den Heimsieg und den bisherigen Saisonverlauf. 
 
Schade, dass jetzt die Saison eine Winterpause einlegt, weiter gehen soll es am 26.01.2020 mit dem Nachholspiel bei der BSG Chemie Leipzig.