werbebanner 420x90
0:0 gegen Lok - Gemeinsam zum Punktgewinn
von news flash (ps)
Montag - 23 Sep 2019 9:45     views:1203


Strahlender Sonnenschein und dazu den Klassiker BFC Dynamo gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig - Fußballherz, was möchtest Du mehr? Auf der einen Seite der Gast, der seit acht Spielen ungeschlagen ist, auf der anderen Seite der BFC seit fünf Spielen ohne Sieg. 1.744 Zuschauer im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark bildeten eine stimmungsvolle Kulisse. Es wurde eine packende Partie, die Spannung bis zur letzten Spielminute bot. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und führten intensive Zweikämpfe. Es sollte der große Tag des Kevin Sommer werden. Mit einigen Glanzparaden avancierte er zum Man of the Match. Neunzehn Spielminuten waren absolviert, da zeigte er erstmals sein gesamtes Können. Maik Salewski lief zum Freistoß an und brachte den Ball gefährlich aufs BFC-Tor. Kevin Sommer lag waagerecht in der Luft und lenkte den Ball über den Querbalken. Nur sieben Minuten später fast die Führung für den Gastgeber, aber Lewandowskis Direktabnahme nach Eingabe von Kapitän Ronny Garbuschewski landete am Außennetz. Erneut sieben Minuten später die nächste Großchance für den BFC. Ronny Garbuschewski schickt Lukas Krüger auf die Reise. Geschickt nimmt dieser den Ball mit und sucht den direkten Weg zum Torerfolg, doch Robert Zickert kann den Ball noch vor der Torlinie klären. So ging es torlos in die Pause.
 
Die Gäste kamen besser aus der Kabine und brachten Matthias Steinborn für Stephane Mvibudulu. Nur wenige Minuten waren absolviert, da kam es zur Neuauflage des Duells Salewski gegen Sommer. Erneut behielt der starke Kevin Sommer die Oberhand und parierte den platzierten Freistoß. Die Gangart wurde langsam härter und Schiedsrichter Florian Lechner zeigte folgerichtig eine Vielzahl an Verwarnungen. In der 64. MInute hatten die Gästefans erneut den Torjubel auf den Lippen, abermals parierte Kevin Sommer grandios und entschärfte den Schuß aufs kurze Eck von Kevin Schulze. Nur wenige MInuten später bot sich den Gästen noch einmal eine völlig neue Situation. Andreas Pollasch sah nach einem taktischen Foul die Ampelkarte. Dreiundzwanzig Minuten Dauerdruck der Lok, aber die BFC-Mannschaft zeigte Moral und verhinderte den möglichen Torerfolg der Messestädter. Am Ende ein wichtiger Punkt für die Moral, denn gemeinsam wurde gefightet und die wichtigen Zweikämpfe gewonnen. Die Fans würdigten die gezeigte Leistung und verabschiedeten die Mannschaft mit viel Beifall in die Kabine.