werbebanner 420x90
0:2 - Rumpfelf kämpft leidenschaftlich bis zum Schluß
von news flash (ps)
Samstag - 18 Mai 2019 10:45     views:2086


Mit einer 0:2-Niederlage kehrte unser BFC Dynamo von der letzten Auswärtsfahrt der Regionalliga-Saison 2018/19 heim nach Berlin. 4.584 Zuschauer im Steigerwaldstadion sahen bei besten Witterungsbedingungen zwei Mannschaften, die ihren Fans zum Abschluß noch einmal etwas bieten wollten. Trainer Matthias Maucksch musste dabei planmäßig auf Björn Lambach und Niklas Brandt verzichten. Weitere Spieler meldeten sich krank bzw. verletzt ab und so stellte sich die Mannschaft nahezu selbst auf. Die Rumpfelf kämpfte leidenschaftlich und wurde nach Spielende hierfür von den rund 200 mitgereisten Fans gefeiert.
 
Der BFC Dynamo hatte in der Defensive ordentlich zu tun und forderte dem FC Rot-Weiß Erfurt dabei alles ab. Geschickte Raumaufteilung, viel Laufbereitschaft und gute Zweikampfführung machten es den Thüringern nicht leicht. Torhüter Bernhard Hendl hatte in seinem 150. Pflichtspieleinsatz zudem einen guten Tag erwischt und zeigte einige sehenswerte Paraden. Bis zur 60. Spielminute hielt der BFC das Unentschieden, dann gingen die Gastgeber durch Tobias Hasse mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit hatte der BFC Dynamo die Chance zum Ausgleichstreffer. Morten Rüdiger erhöhte schließlich auf 2:0 (72.) und sorgte so für die Vorentscheidung. Unsere Mannschaft bewies Moral und kämpfte bis zum Schlußpfiff, doch ein Treffer sollte nicht mehr fallen. Er wäre verdient gewesen.
 
Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans, die ihrer Mannschaft den Rücken stärkten und diese nach Abpfiff minutenlang feierte.