werbebanner 420x90
Atici-Verletzung überschattet Auswärtssieg in Fürstenwalde
von news flash (ps)
Samstag - 27 Apr 2019 11:00     views:1866


Eine rote Karte, einmal die Ampelkarte und sechs Verwarnungen hatte sich Schiedsrichter Bärmann nach 90 absolvierten Spielminuten notiert. Es war kein hartes, aber ein umkämpftes Spiel, das den 828 Zuschauern in der BONAVA-Arena geboten wurde.
 
Der BFC Dynamo legte los wie die Feuerwehr und ging bereits nach vier Spielminuten mit 1:0 in Führung. Kapitän Niklas Brandt zog nach einem Eckball von der Strafraumgrenze ab und traf ins linke obere Eck. Unsere Mannschaft bestimmte mit konsequenter Zweikampfführung das Spielgeschehen und erarbeitete sich in der Folgezeit weitere Möglichkeiten. Etwas ins Stottern kam der Motor, als die Gastgeber durch einen Platzverweis für Ingo Wunderlich, nach Notbremse gegen Bahadir Özkan, dezimiert wurden. Fürstenwalde fand über den Kampf ins Spiel und kompensierte nahezu problemlos die Unterzahlsituation. Achtundzwanzig Spielminuten waren absolviert, da fiel der Ausgleichstreffer. Einen Freistoß aufs kurze Eck konnte Bernhard Hendl nur mit einer Fußabwehr klären, den Abpraller nutzte Cihan Kahraman und erzielte unbedrängt das 1:1. Nur wenige Minuten später musste Kemal Atici verletzungsbedingt ausgewechselt und später sogar ins Krankenhaus gebracht werden - für ihn kam Yves Brinkmann. Vor der Pause noch eine weitere Schrecksekunde für den BFC. Ein weiter Freistoß kam in den Strafraum gesegelt und ein eingelaufender Spieler köpfte den Ball zum 2:1 ins Tor, doch Glück gehabt, der Linienrichter zeigte eine Abseitsstellung an.
 
Beide Mannschaften fanden in der zweiten Spielhälfte nur schwer ins Spiel. Viele Fehlpässe. wenig Torraumszenen, dafür umso mehr Zweikampfsituationen am Rande des Erlaubten. Keine leichte Aufgabe für das Schiedsrichtergespann. Dann hatte Bahadir Özkan seinen großen Auftritt. Freistehend wurde er in der 74. Spielminute angespielt und suchte sofort den Abschluß. Der Ball war drin und der BFC lag mit 2:1 vorne. Dann brach eine packende Schlußphase an. Der BFC verteidigte verbissen den Vorsprung und kassierte innerhalb weniger Minuten drei gelbe Karten (Brandt, Brasnic und Reher) und eine gelb/rote Karte (Reher). Der Gastgeber mobilisierte die letzten Kräfte und drückte in der Nachspielzeit auf den Ausgleich. In der Schlußminute dann gleich zwei gute Möglichkeiten für den FSV Union Fürstenwalde. Ein Freistoß wurde gefährlich vor das BFC-Tor gebracht, mit viel Mühe konnte der Ball zur Ecke geklärt werden. Der folgende Eckball sorgte noch einmal für ordentlich Gefahr, doch Bernhard Hendl faustete den Ball nach vorne Weg zu Brasnic der schickte Deniz Citlak auf die Reise zur Entscheidung. 3:1 in der Nachspielzeit. Direkt danach ertönte der Schlußpfiff. Drei Punkte mitgenommen - ein großer und wahrscheinlich auch der letzte noch fehlende Schritt in Richtung Klassenerhalt.