werbebanner 420x90
Unterhaltsames Torspektakel wird von Verletzung überschattet
von news flash (ps)
Sonntag - 8 Apr 2018 18:37     views:8708

Die Statistik-Experten konstatierten vor dem Spiel, dass in Spielen zwischen dem BFC Dynamo und Germania Halberstadt immer viele Tore fallen. Das spektakuläre Hinspiel konnte der BFC erst in der Nachspielzeit mit 5:4 für sich entscheiden. Die 1.402 Zuschauer, die heute bei herrlichstem Kaiserwetter den Weg in den Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark gefunden hatten, wurden auch dieses Mal nicht enttäuscht.
 
Der BFC machte von Beginn an Druck, wurde aber bereits in der siebten Spielminute eiskalt erwischt. Nach einer Schlafwageneinlage der BFC-Abwehr stand der Halberstädter Pepic vollkommen blank vor BFC-Torwart Hendl und brachte das runde Leder mit einem straffen Seitfallzieher zum 0:1 im Tor unter.
 
In der 22. Spielminute schlug der BFC zurück. Cubukcu schlug eine Flanke in den Halberstädter Strafraum, wo BFC-Torjäger Dadashov im Getümmel die Übersicht behielt. Er legte sich in aller Ruhe Ball und Gegner zurecht und netzte zum 1:1 ein.
 
Die BFC-Abwehr war heute alles andere als sattelfest, so konnten sich die Gäste in der 25. Spielminute bis zur Grundlinie durchkombinieren und ungehindert flanken. Beil konnte mühelos zum 1:2 einköpfen. Kurz nach dem erneuten Führungstreffer erspielte sich Halberstadt eine weitere Großchance. Der Schuss ging glücklicherweise am Dreiangel vorbei.
 
In der 30. Spielminute legte Brand mustergültig im Strafraum für Al-Azzawe auf, der mit einem satten Schuss das Runde ins Eckige nagelte. Zehn Minute später setzte sich Steinborn auf der Außenbahn durch und servierte eine maßgenaue Flanke für Dadashov, der hart bedrängt wurde, aber den Ball trotzdem mit letztem Einsatz im Halberstädter Tor unterbrachte - 3:2. Das war sein 25. Treffer im 25. Saisonspiel!
 
Bei dieser Aktion verletzte sich der BFC-Topstürmer leider am linken Knie und musste kurz vor der Pause ausgewechselt werden. Ein MRT wird nächste Woche zeigen, wie schlimm seine Verletzung wirklich ist. In der 45. Minute kam Schulz für Dadashov ins Spiel.
 
In der 53. Minute musste Malembana dann in höchster Not retten und machte in der 67. Minute Platz für Adomah. Okoronkwo musste kurz darauf verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Rabiega kam für ihn ins Spiel und sorgte gleich für Belebung im Angriff.
 
In der 81. Spielminute hatte Schulz die Entscheidung auf dem Fuß. Nach gutem Pass von Cubukcu lief er allein auf den Gäste-Torwart zu und versuchte ihn zu überlupfen. Mit einer Großtat hielt Guderitz sein Team aber dieses Mal noch im Spiel.
 
In der 89. Spielminute hatten die Zuschauer den Torschrei bereits auf den Lippen, aber ein Halberstädter Abwehrspieler kratzte einen Kopfball von Steinborn gerade noch von der Linie. Kurz darauf zeigte der gute Schiedsrichter Klemm nach einem Handspiel eines Halberstädters im Strafraum auf den Elfmeterpunkt. Steinborn schnappte sich die Kugel und verwandelte sicher zum 4:2 Endstand.
 
Statistik:

BFC Dynamo: Bernhard Hendl - David Malembana (67. Francis Adomah), Björn Lambach, Rafael Brand, Bilal Cubukcu, Otis Breustedt, David Kamm Al-Azzawe, Rufat Dadashov (45. Philip Schulz), Marcel Rausch, Solomon Okoronkwo (73. Vincent Rabiega), Matthias Steinborn

Trainer: René Rydlewicz
 
Germania Halberstadt: Fabian Guderitz - Hendrik Hofgärtner, Florian Eggert, Patrik Twardzik, Tim Oschmann, Marcel Goslar (71. Tom Nattermann), Adli Lachheb, Florian Beil, Gillian Jurcher, Hasan Pepic (71. Kay Michel), Ivan Franjic (84. Rolf Sattorov)


Trainer: Andreas Petersen
 
Tore: 0:1 Hasan Pepic (8.); 1:1 Rufat Dadashov (22.); 1:2 Florian Beil (25.); 2:2 David Kamm Al-Azzawe (30.); 3:2 Rufat Dadashov (41.); 4:2 Matthias Steinborn (90.)
 
Schiedsrichter/in: Jens Klemm - Assistenten: Benjamin Seidl, Ronny Walter
 
Zuschauer: 1.402 im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
 
Gelbe Karte: Björn Lambach (7.) / Marcel Goslar, Florian Eggert (3.), Adli Lachheb (5., gesperrt)

 
Fotos vom Spiel http://photo-shop.bfc.com/gallery.php?mode=gallery&id=189&page=1