werbebanner 420x90
Nervenstark: Christian Beck schießt BFC vom Punkt ins Halbfinale
von news flash (ps)
Montag - 27 Mrz 2023 12:09     views:825


Am vergangenen Sonnabend empfing unser BFC Dynamo im heimischen Sportforum die VSG Altglienicke. Für viele war die Partie des Viertelfinals des Berliner Landespokals bereits das vorweggenommene Finale. Petrus zog alle Register und fuhr abwechselnd Sonnenschein, Regen und böigen Wind auf - typisches Sportforumwetter eben. 1.409 Zuschauer trotzten den Wetterkapriolen und wurden mit einem packenden Pokalfight belohnt. Für jeden war etwas dabei, vom offenen Schlagabtausch, über Heldentaten bis hin zum dramatischen Schlußakt inkl. Happy-End. Kurzum gesagt: ganz großes Kino! Am Ende verwandelte Christian Beck in der Nachspielzeit einen strittigen Handelfmeter mit viel Dusel zum umjubelten 1:0 (90.+2) und schoß so den BFC Dynamo ins Halbfinale des diesjährigen Pokalwettbewerbs.
 
Der Gast kam besser in die Partie und hatte mehrfach die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch gleich dreimal ließ Cigerci (30./40. und 44.) beste Chancen ungenutzt. Auch der BFC hätte bei besserer Chancenverwertung in Führung gehen können, doch Cedric Euschen (12./19. und 26.) ließ ebenfalls beste Möglichkeiten aus.
 
Nach der Halbzeitpause kam der Gastgeber besser in die Partie und hatte durch Amar Suljic die erste Möglichkeit der zweiten Spielhälfte. VSG-Schlußmann Bätge machte sich groß und wehrte den Ball mit der Schulter an (52.). Nur zehn Minuten später konnte Bätge die Neuauflage des Duells erneut für sich entscheiden und entschärfte einen Suljic-Schuß aus spitzem Winkel (62.). Es wurde zunehmend eine Partie der Torhüter, Brandt ließ einen Knaller los und zwang Bätge zu einer Glanztat (68.). Von der VSG gingen bis dahin nur noch wenig Akzente aus, doch mit der Einwechslung von Uzan sollte die Partie noch einmal Fahrt aufnehmen. Kaum auf dem Platz zwang er Kevin Sommer zur Parade - einem zentral platzierten Kopfball (72.) ließ er einen sehenswerten Volleyschuß folgen (83.). Der Führungstreffer für die Gäste lag in der Luft, zumal die VSG noch einmal den Druck erhöhte. Als sich bereits jeder mit einer möglichen Verlängerung anfreundete, verhinderte Brehmer auf der Torlinie stehend mit dem Arm einen möglichen BFC-Treffer. In der Konsequenz entschied Schiedsrichter Jessen auf Handspiel und zeigte Brehmer die rote Karte. Christian Beck übernahm die Verantwortung und verwandelte mit viel Dusel zur späten 1:0-Führung. In den verbliebenen Minuten der Nachspielzeit warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne, doch ein Treffer sollte der VSG bis zum Schluß verwehrt bleiben.