werbebanner 420x90
Pokal: Souveräner Auftritt beim Oberliga-Spitzenreiter
von news flash (ps)
Dienstag - 27 Sep 2022 8:00     views:1211


Manche beschreiben es als Kampf David gegen Goliath, andere behaupten, dass der Pokal seine eigenen Gesetze habe. Als Fan reist man, dann auch schon einmal mit einem mulmigen Gefühl zu einem Auswärtsspiel. Ganz anders dagegen unsere Mannschaft, die die Hürde FC Hertha 03 Zehlendorf souverän meisterte. Vom Anpfiff weg machte unser BFC Dynamo die Räume eng und setzte den Spitzenreiter der NOFV-Oberliga Staffel Nord ordentlich unter Druck. Cedric Euschen gab den ersten Warnschuß ab und unterstrich so die Ambitionen des Regionalligisten (5.). Etwas besser sollte nur wenige Minuten später Christian Beck zielen, doch vom Punkt setzte er den Ball an den Querbalken (12.). Für Beckus kein Grund den Kopf hängen zu lassen, denn einen Brandt-Eckball köpfte er nur kurze Zeit später unhaltbar zur 1:0-Führung in den Winkel (19.). Von der kleinen Hertha bis dahin nur wenig zu sehen, doch das sollte sich nach dem Gegentreffer ändern. Maximilian Obst und Tim Grabow versuchten es aus der Distanz und Stüwe probierte es mit dem Kopf, doch Hamrol griff wenn notwendig ein und verhinderte so den möglichen Ausgleichstreffer. Auf der anderen Seite prüfte Amar Suljic die Standfestigkeit des Zehlendorfer-Tores und zimmerte einen Freistoß an den Pfosten (34.). Drei Minuten später musste Hertha-Schlußmann Köster schon sein ganzes Können aufbieten, um einen Euschen-Abschluß aus Nahdistanz zu parieren (37.). Den ungenutzten Torjubel beanspruchte Dominic Duncan für sich und kopierte Becks-Führungstreffer (2:0, 38.). Kurz vor der Pause hätte Amar Suljic bereits für die Entscheidung sorgen können, doch sein Kopfball sollte das Ziel verfehlen. Mit einer verdienten 2:0-Führung ging es in die Pause.
 
Der BFC kam gut aus der Kabine und hielt den Druck hoch. Die Gastgeber beschränkten sich auf Distanzschüsse und agierten insgesamt zu vorsichtig, um eine Pokalsensation zu schaffen. Matthias Hamrol beherrschte seinen Strafraum, packte sicher zu und machte deutlich, dass er heute nichts anbrennen lassen würde, Hektisch wurde es in der Schlußphase als nach einem harten Einsteigen gegen Andreas Pollasch der folgerichtige Platzverweis ausblieb (71.). Cedric Euschen ließ sich von der Hektik nicht anstecken und behielt einen kühlen Kopf. Zielsicher verwertete er eine Zogjani-Vorlage zum 3:0, die Entscheidung (79.). Ungewollt setzte der starke Niklas Brandt den Schlußpunkt unter die Partie, eine Eingabe der Gastgeber bugsierte er an Hamrol vorbei zum 1:3 in die Maschen (83.). Nicht dramatisch, denn für eine Aufholjagd war der Oberliga-Spitzenreiter nicht heiß genug. Souverän zog unser BFC Dynamo in die 3. Hauptrunde des diesjährigen Pokalwettbewerbs.