werbebanner 420x90
Relegation zur 3. Liga: Bittere 0:2-Niederlage gegen den VfB Oldenburg
von news flash (ps)
Montag - 30 Mai 2022 18:00     views:2351


Es gibt Tage, da wäre man lieber im Bett geblieben. Der vergangene Sonnabend könnte einer dieser Tage gewesen sein. Das Wetter zeigte sich wechselhaft. Sonne und Regen wechselten sich ab und wurden dabei von einer ordentlichen Brise Wind begleitet. Wenig einladend, aber trotzdem kamen 4.270 Zuschauer ins Sportforum, um das Relegationsspiel zur 3. Liga zwischen dem BFC Dynamo und dem VfB Oldenburg live zu verfolgen. Beide Fanlager präsentierten ihre Choreo und gaben so dem Spiel einen kleinen Farbtupfer.
 
Zweikämpfe im Mittelfeld und viele Ballverluste prägten die erste Spielhälfte. Insgesamt eine zerfahrene Partie, die nur wenige Torchancen bieten sollte. Irgendwie wirkte der BFC Dynamo beeindruckt von der Kulisse und agierte ungewohnt unsicher. Mal stimmte das Timing nicht, mal versprang der Ball. Der Gast aus Oldenburg beschränkte sich überwiegend auf die Defensive und wurde eigentlich nur durch Standards gefährlich. So auch in der 28. Spielminute als Dennis Engel einen Eckball präzise für Robert Zietarski hereinbrachte. Zietarski stieg hoch und köpfte den Ball unhaltbar zum 0:1 in die Maschen. Für Dmitri Stajila gab es da nichts zu halten. Nur zwei Minuten später konnte der BFC-Schlußmann sein Können unter Beweis stellen und verhinderte mit einer Parade einen weiteren Gegentreffer.
 
Stark verbessert kam der BFC Dynamo aus der Pause. Trainer Christian Benbennek hatte mit Darryl Geurts und Philip Schulz für Andor Bolyki und Andreas Pollasch frische Kräfte gebracht. Nach einem Eckball sollte dem BFC-Anhang bereits der Torjubel auf den Lippen liegen, aber Niklas Brandt scheiterte aus Nahdistanz an Pelle Boevink. Glück für Oldenburg, das hätte der Ausgleich sein können (49.). In der Folgezeit hielt der BFC den Druck hoch und drängte auf den Ausgleichstreffer. So auch in der 67. Spielminute, als Christian Beck nach einer Brandt-Flanke im Fünfmeterraum frei zum Kopfball kam, doch der Ball verfehlte das Ziel denkbar knapp und ging am rechten Torpfosten vorbei. Effektiver zeigten sich dagegen die Gäste, nach einem kurz ausgeführten Eckball, verschätzte sich Stajila bei der anschließenden Hereingabe. Robert Zietarski stand erneut richtig und köpfte völlig unbedrängt zum 0:2 ein (78.). Der BFC gab sich nicht auf, doch zählbares sollte dabei nicht herausspringen. Am Ende unterlag der BFC Dynamo dem Meister der Regionalliga Nord mit 0:2 (0:1) - eine bittere Niederlage.
 
Die Ausgangslage für das Rückspiel könnte sicherlich besser sein, aber gerade auswärts hat unsere Mannschaft bewiesen, dass sie kämpfen kann und sich niemals aufgibt. Noch sind 90 Minuten (mindestens) zu absolvieren. GEMEINSAM für unseren BFC!  
 
Pressekonferenz vom Spiel