werbebanner 420x90
1:2 - Entscheidung im Meisterschaftsrennen erneut vertagt
von news flash (ps)
Montag - 9 Mai 2022 12:06     views:2003

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Durch eine 1:2-Niederlage gegen den Berliner AK 07 hat unser BFC Dynamo die Entscheidung im Meisterschaftsrennen der Regionalliga Nordost erneut verpasst. Die äußeren Rahmenbedingungen hätten dabei nicht besser sein können. Sonnenschein und mehr als 3.000 Zuschauer im Sportforum, die eine stimmungsvolle Kulisse bildeten. 
 
Vom Anpfiff weg führten beide Mannschaften eine intensive Partie, die viele Zweikämpfe bot. Für Schiedsrichter Henry Müller insgesamt keine leichte Aufgabe, so auch beim Führungstreffer unseres BFC Dynamo. Christian Beck zog nach Zuspiel von Philip Schulz direkt von der Strafraumgrenze ab. Torhüter Kühn konnte den Ball nicht festhalten und ließ den Ball prallen. Niklas Brandt setzte konsequent nach, eroberte den Ball und bediente Christian Beck. Diesmal ließ sich der Torjäger die Chance nicht nehmen und netzte locker zum 1:0 (17.) ein. Das Nachsetzen von Niklas Brandt hätte allerdings auch abgepfiffen werden können, wurde es aber nicht.
 
Der Berliner AK zeigte sich von der BFC-Führung nur wenig beeindruckt und suchte sein Glück in der Offensive. Joel Richter prüfte aus spitzem Winkel Dmitri Stajila, doch der reagierte reflexartig und verhinderte so den möglichen Ausgleichstreffer (23.). Doch nur wenige Augenblicke später sollte es doch im BFC-Tor einschlagen. Philip Fontein kam aus zentraler Position unbedrängt zum Abschluß und erzielte mit einem platzierten Flachschuß den Ausgleichstreffer (24.). Doch damit noch nicht genug. Nur zwei Minuten später flankte Änis Ben-Hatira in den Strafraum. Niemand wollte so richtig zum Ball gehen und ehe man sich versah, lag der Ball im Netz. Völlig überraschend sprang der Ball Sebastian Hertner gegen die Brust und von dort aus zum 1:2 ins Netz (26.). Ein wirkungsvoller Doppelschlag durch die Gäste - kurzerhand den Spielverlauf auf den Kopf gestellt.
 
Der BFC bemühte sich den roten Faden wieder zu finden, doch zwingende Möglichkeiten sollten Mangelware bleiben. Kurz vor der Pause hatte Christian Beck sogar noch den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Abschluß sollte knapp am linken Pfosten vorbei gehen (40.).
 
Auch in den zweiten 45 Minuten zeigte sich unsere Mannschaft bemüht, aber nicht zwingend genug. Die Gäste boten nur selten Platz zur freien Entfaltung und lauerten dabei selbst auf Kontermöglichkeiten. Der eingewechselte Abu Bakarr Kargbo vergab die Vorentscheidung für den BAK, als er eine sich bietende Kontermöglichkeit nicht sauber zu Ende spielte und sein Querpass abgefangen werden konnte. Die Zeit rann dahin, die Unterbrechungen häuften sich, aber ein Lucky Punch sollte nicht gelingen.
 
   
Pressekonferenz vom Spiel


Highlights vom Spiel