werbebanner 420x90
Unterzahl: Niklas Brandt behält die Nerven und trifft vom Punkt
von news flash (ps)
Montag - 25 Apr 2022 8:44     views:1459


Der BFC Dynamo ist zurück in der Erfolgspur. Was einfach klingt, war am Ende ein hartes Stück Arbeit. Neunzig Minuten lang zeigte sich der Gastgeber überlegen und erspielte sich eine Vielzahl guter Torchancen, doch erst ein Strafstoß sollte am Ende für die Entscheidung sorgen. Niklas Brandt zeigte sich nervenstark und verwandelte sicher vom Punkt zum 1:0-Endstand.
 
2.004 Zuschauer im Sportforum bildeten eine stimmungsvolle Kulisse für die Partie zwischen dem BFC Dynamo und Tennis Borussia. Schon früh setzte der Gastgeber spielerische Akzente und kam so zu ersten Abschlußmöglichkeiten. Tebe-Schlußmann Albers hatte gleich alle Hände voll zu tun und parierte stark gegen Breitfeld (2.) und Bolyki (9.). Nur zehn Minuten später hätte Nemanja Samardzic einen Flachschuß von Christian Beck fast ins eigene Tor befördert, äußerst knapp flog der Ball über das Tor (19.). Auch der anschließende Eckball sollte für Torgefahr sorgen. Der aufgerückte Michael Blum schloß direkt ab, verfehlte aber ebenfalls das Ziel. Besser wollte es Christian Beck in der 28. Spielminute nach einer Bolyki-Flanke machen, doch erneut war Karl Albers zur Stelle und entschärfte den Kopfball aus Nahdistanz. Von Tebe offensiv nur wenig zu sehen, lediglich Fabrice Montcheu kam dem Torabschluß einmal nahe. Dem Torerfolg nahe war auch Christian Beck, doch auch sein sehenswerter Flugkopfball verfehlte das Tor nur knapp (40.). Torlos ging es in die Halbzeit.
 
Die Gäste kamen verbessert aus der Kabine und hatten durch Will Siakam eine gute Schußchance. Tebe spielerisch nun ebenbürtig, aber trotzdem in der Offensive insgesamt zu harmlos. BFC-Trainer Christian Benbennek erhöhte weiter den Druck und brachte mit Darryl Geurts und Matthias Steinborn zwei frische Spieler in die Partie (66.). Der eingewechselte Steinborn sollte mit einem weiten Einwurf auch gleich für Torgefahr sorgen (71.). Christian Beck prüfte erneut die Reaktionsfähigkeit von Karl Albers anschließend scheiterte Alexander Siebeck im Nachschuß. Eine strittige Situation denn Bilbija hielt Siebeck vor dem Torschuß fest, Dr. Burda verweigerte jedoch den fälligen Pfiff. Nur eine Minute später sah Joey Breitfeld die Ampelkarte, als er sich nach einer Schiedsrichterentscheidung gegen ihn unsportlich verhielt. Platzverweis - Unterzahl, aber für den BFC kein Grund die Offensivbemühungen einzustellen.
 
Zehn Minuten vor Schluß sollte ein weiter Freistoß aus der eigenen Spielhälfte schließlich der Ausgangspunkt der Entscheidung werden. Nach einer Kopfballabwehr landete der Ball bei Chris Reher, der sofort den Torabschluß suchte und den ausgestreckten Arm eines Tennis Borussen traf. Schiedsrichter Dr. Burda blieb diesmal keine Wahl und so entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Niklas Brandt übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher zur umjubelten 1:0-Führung (83.). Der Torjubel ließ das Sportforum erbeben, denn mit einem Heimsieg würde der BFC Dynamo die Tabellenführung ausbauen können, denn der FC Carl Zeiss Jena kam beim Chemnitzer FC nicht über ein 1:1 hinaus. Das Überzahlspiel konnten die Gäste nicht für sich nutzen und so gingen die Lila-Weißen am Ende ohne Torerfolg vom Feld. Der BFC gewann verdient mit 1:0 und baute den Vorsprung auf die Verfolger weiter aus. Ein insgesamt gelungener Start ins Wochenende.

 
Pressekonferenz vom Spiel


Highlights vom Spiel