werbebanner 420x90
Glückwunsch: Jörn Lenz feiert 53. Geburtstag
von news flash (ps)
Dienstag - 12 Apr 2022 7:45     views:957


373 Pflichtspiele absolvierte unser heutiges Geburtstagskind für den BFC Dynamo - nur Frank Terletzki und Bodo Rudwaleit liegen in der Rangliste vor Jörn Lenz. DDR-Oberliga, Europacup, IFC-Cup, FDGB-Pokalsieg, Sieg im DFV-Supercup, Berliner Pokalsieger, NOFV-Oberliga, Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga, Regionalliga Nordost und die Berliner Verbandsliga - alles Meilensteine seiner langjährigen Laufbahn, die einst bei Schiffahrt/Hafen Rostock begann und über den FC Hansa Rostock schließlich ins Sportforum führte. Weitere Stationen waren - Tennis Borussia, der FC Energie Cottbus und der VfB Leipzig.
 
Fast zwei Jahrzehnte liegen zwischen seinem ersten und letztem Pflichtspiel im Trikot des BFC Dynamo. Bei seinem Debüt am 10.09.1988 war Jörn Lenz gerade einmal 19 Jahre alt. Achtzig Minuten waren in der 1. Runde des FDGB-Pokalspiels bei der BSG Energie Cottbus II (4:0) absoliviert, als er für Waldemar Ksienzyk eingewechselt wurde und so erstmals die große Fußballbühne betreten durfte. Zum Abschluß seiner aktiven Laufbahn am 01.06.2008 wurde er mit stehenden Ovationen von den BFC-Fans würdig verabschiedet. Wie zum Auftakt seiner Karriere ging er am Ende als Sieger vom Platz - der BFC Dynamo gewann mit 3:1 gegen den FC Hansa Rostock II.

Seine Karriere war geprägt von Höhen und Tiefen. Seinen ersten Titel holte er mit den Junioren des BFC Dynamo - 1987 sicherte sich das junge Kollektiv die DDR-Meisterschaft. Es sollte nicht der letzte sein. Nur wenige Monate nach dem Gewinn des FDGB-Pokals (1989) gegen den FC Karl-Marx-Stadt (1:0) stand er beim furiosen 4:1-Sieg im DFV-Supercup gegen die SG Dynamo Dresden auf dem Rasen des Stadions der Freundschaft (Cottbus). Thomas Doll schnürte einen Doppelpack, Bernd Schulz und Rainer Ernst steuerten die restlichen Treffer zum Erfolg des Pokalsiegers bei. Mit einem weiteren 4:1-Erfolg holte "Lenzer" sich zehn Jahre später, im Jahr 1999, mit dem BFC Dynamo seinen nächsten Titel - diesmal war es der Berliner Landespokal.

Zu den Highlight seiner Karriere dürften die Partien im Europapokal der Pokalsieger gegen Valur Reykjavik und den AS Monaco zählen. Gegen den isländischen Pokalsieger steuerte er das 2:1-Siegtor im Rückspiel der 1. Hauptrunde bei. Die Würdigung seiner konstanten Leistungen erlebte er u.a. mit der Wahl in die Elf des Jahres der Fußball-Woche in den Jahren 2003/04 und 2004/05.

Doch auch nach seiner aktiven Laufbahn wurde das Kapitel BFC Dynamo nicht geschlossen und so ist er noch heute als Teammanager und als Leiter des mehrfach ausgezeichneten KiTa-Projekts für seinen Verein aktiv.
Lieber Lenzer, wir gratulieren Dir ganz herzlich zu deinem 53. Geburtstag. Wir wünschen Dir viel Gesundheit und Glück, sowie viel Erfolg und Spaß bei der Arbeit für unseren BFC Dynamo.