werbebanner 420x90
50 Jahre BFC Dynamo - Mehr als 8.000 Zuschauer im Jahn-Sportpark
von news flash (cr)
Sonntag - 4 Sep 2016 10:00     views:13396
50 Jahre BFC Dynamo!
50 Jahre BFC Dynamo!
BFC Dynamo – Hamburger SV 0:4 (0:0)

Was für ein gelungener Abend!? – Mehr als 8.000 Zuschauer kamen gestern in den Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark und sahen einen starken BFC Dynamo. In der ersten Halbzeit spielte man sogar auf Augenhöhe mit dem Hamburger SV und hatte mehrfach die Möglichkeit in Führung zu gehen.

Im Vorfeld des Spiels wurden die Zuschauer mit einigen Live-Auftritten angeheizt, ehe die neue Stadionhymne „Weinrot Weiße Leidenschaft“ vorgestellt wurde. Eine Stadionhymne, die vielen unter die Haut ging (hier klicken zum Anhören).

Für 45 Minuten auf Augenhöhe...
Mit etwa 35 Minuten Verspätung pfiff Schiedsrichter Philipp Kutscher dann den sportlichen Teil an. Die ersten Minuten begannen zunächst etwas zaghaft mit wenig Torraumszenen. Die erste richtig gefährliche Aktion hatte der Bundesligist aus Hamburg, nachdem es Gian-Luca Waldschmidt aus wenigen Metern irgendwie schaffte, das Leder am Tor vorbeizuschieben. Aber auch die in weißgekleideten Dynamos erspielten sich in der ersten Halbzeit gute Chancen – so ging der Schuss von Kai Pröger nur wenige Zentimeter am Tor vorbei (24.), HSV-Keeper Christian Mathenia parierte ganz stark einen Schuss von Dennis Srbeny (39.) und auch Thiago Rockenbach verfehlte das Tor nur um wenige Zentimeter (41.). Mit einem torlosen Unentschieden und einem bis dahin ausgeglichenen Spiel ging es in die Halbzeitpause.

Fünf Minuten sorgen für die Entscheidung…
Mit vier neuen Akteuren auf Seiten des BFC ging es in die zweite Halbzeit. Innerhalb von gerade einmal fünf Minuten hebelte der Hamburger SV die Abwehr des BFC aus und erzielte drei Tore – Gian-Luca Waldschmidt (54.), Lewis Holtby (56.) und Pierre-Michel Lasogga (59.) waren erfolgreich für den Bundesligisten. Mit den drei Toren wurde nun das Tempo auf beiden Seiten deutlich verringert, wodurch nur noch wenige Offensivaktionen auf beiden Seiten entstanden. Kurz vor dem Ende netzte dann noch der HSV-Neuzugang Alen Halilovic vom FC Barcelona zum 4:0-Endstand ein.

Trotz Niederlage waren die rund 7.500 anwesenden BFC-Fans sichtlich glücklich und feierten ihren Verein noch bis in die späten Abendstunden. Bereits am kommenden Freitag geht es jedoch wieder um wichtige Punkte für den BFC! Im Abendspiel treten unsere Männer beim Tabellenletzten FSV 63 Luckenwalde an – Anpfiff ist um 18:00 Uhr im Werner-Seelenbinder-Stadion.