werbebanner 420x90
Klassenerhalt: U19 profitiert erneut vom Saisonabbruch
von news flash (ps)
Dienstag - 20 Apr 2021 8:47     views:1866



Es gibt verschiedene Sprichwörter, die unserer U19 scheinbar auf den Leib geschnitten sind. Katzen haben angeblich sieben Leben und alle guten Dinge sind drei. Beide Aussagen beschreiben das Verhältnis unserer U19 zur Regionalliga Nordost ganz gut.
 
Blicken wir zurück - am Ende der Saison 2018/19 war die Ausgangslage klar, nach der 1:4-Niederlage im Hinspiel der Relegation zur U19-Bundesliga würde dem Chemnitzer FC im Rückspiel nur noch ein Wunder helfen. Mit einer unglaublichen Moral drehten die Sachsen in der Schlußphase richtig auf und gewannen in der Verlängerung gegen den Eimsbütteler TV mit 5:1. Nutznießer damals unsere U19, denn durch den Aufstieg der Himmelblauen reduzierte sich die Anzahl der Absteiger und der BFC Dynamo hielt die Klasse.
 
Zum Auftakt der neuen Saison gelang ein 1:0-Heimsieg gegen den FC Hansa Rostock. Es folgte eine Serie mit 17 Niederlagen am Stück - abgeschlagen stand die U19 auf dem letzten Tabellenplatz. Doch auch diesesmal hatte das Team das Glück auf seiner Seite, denn der corona-bedingte Saisonabbruch und das Aussetzen der Abstiegsregelung bewahrten die Mannschaft vor dem Abstieg in die Verbandsliga.
 
Ein ähnliches Bild bot sich in der jetzt abgebrochenen Saison 2020/21. Der Saisonverlauf zeigte einen Aufwärtstrend und es wäre bestimmt wieder ein Kraftakt geworden, um die Spielklasse zu halten. Doch diesmal war bereits nach sieben Spieltagen Schluß und die Regelungen der Vorsaison kamen erneut zum Tragen. Kurzum - auch in der kommenden Saison spielt unsere U19 in der Regionalliga Nordost.
 
"Mit dem Klassenerhalt unserer U19 in der Regionalliga Nordost und dem damit verbundenen Verbleib der U18 in der Verbandsliga ist ein wichtiger Meilenstein in einer Phase des sportlichen Umbruchs in unserem Nachwuchszentrum gelungen. Nun gilt es, das in den letzten Jahren aufgebrauchte Fortune in der kommenden Saison in sportliche Erfolge umzusetzen." so Sven Franke (Leiter des Nachwuchszentrums).