werbebanner 420x90
VfB Auerbach - die Wundertüte der Regionalliga Nordost
von news flash (ps)
Samstag - 5 Okt 2019 20:00     views:427


Den Saisonstart haben sich in Auerbach wohl alle etwas anders vorgestellt. Zum Saisonauftakt empfingen die Vogtländer den Aufsteiger SV Lichtenberg 47 und bescherten unserem Bezirksnachbarn gleich das erste Erfolgserlebnis (0:1) in der Regionalliga Nordost. In den folgenden drei Partien sollte die Negativserie weiter ausgebaut werden - vier Spiele, vier Niederlagen, letzter Tabellenplatz. Die Resultate (1:4 bei der VSG Altglienicke, 1:5 im Heimspiel gegen die U23 von Hertha BSC und ein 1:2 beim FC Rot-Weiß Erfurt) gaben wenig Grund zur Freude. Doch dann wurde plötzlich alles anders! Am 5. Spieltag das erste Erfolgserlebnis, ein 1:1 im Heimspiel gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig brachte den ersten Punkt auf dem Punktekonto. Die Mannschaft von Sven Köhler spielte am folgenden Spieltag die Cottbuser im Stadion der Freundschaft sprichwörtlich an die Wand und gewann beim FC Energie mit 4:1. Verkehrte Welt in der Lausitz. Auch vom Gastspiel beim FC Viktoria 1889 Berlin (1:1) wurde ein Punkt mitgenommen. Mit breiter Brust empfingen die Sachsen anschließend den FSV Optik Rathenow und gewannen deutlich mit 5:2-Toren. Das Auswärtsspiel beim ZFC Meuselwitz holte die Auerbacher aber wieder auf den Boden der Tatsachen zurück - eine herbe 1:5-Niederlage erinnerte an den verpatzten Saisonstart. Doch die Wundertüte der Liga ist scheinbar für jede Überraschung gut, denn am vergangenen Sonntag folgte ein 3:2-Heimsieg gegen den Berliner AK 07. Ein Erfolgsgarant ist dabei Marc-Philipp Zimmermann, der bereits zehn Treffer erzielen konnte. Der Tabellenkeller ist erstmal verlassen, momentan liegt die Mannschaft auf Platz 12.