jugendportal
Niederlage im Berlin-Derby
von Christoph Romanowski
Freitag - 27 Okt 2017 23:00     views:1961
Niederlage im Berlin-Derby
Niederlage im Berlin-Derby
BFC Dynamo - Berliner AK 07 1:2 (1:1)

Freitagabend - 19 Uhr, Derbyzeit im Jahnsportpark! Zu Gast der mittlerweile zum Dauerrivalen avancierte Berliner Athletik Klub 07 mit einer rundum erneuerten Mannschaft im Vergleich zur Vorsaison. Wer an diesem Abend dachte, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen, wurde schnell eines Besseren belehrt. In der offiziellen Spielansetzung fehlte der Name des Schiedsrichters der Partie, so herrschte allseits etwas Verwunderung auf und vor allem neben dem Platz. Mit Spielbeginn konnte das gut gehütete Geheimnis jedoch gelüftet werden – René Rohde sollte das Spiel leiten.

Unser Trainer René Rydlewicz vertraute in der Innenverteidigung auf Maciej Kwiatkowski und David Kamm Al-Azzawe, wogegen der gesperrte David Malembana und der weiterhin verletzte Solomon Okoronkwo auf der Haupttribüne Platz nahmen. Die ersten zehn Minuten waren gespielt - Es begann ein Abtasten und vorsichtiges Annähern beider Mannschaften, mit vielen hektischen Mittelfeldzweikämpfen und ungenauen Pässen. Die Weddinger verteidigten clever, stellten die Räume zu und waren energisch in den Ein-zu-eins-Situationen, sodass bis auf eine Abseitsstellung von Steinborn, spielerisch nichts Gefährliches heraussprang für unseren BFC. 
   
17. Spielminute. Ein taktisches Foul, etwa fünfundzwanzig Meter von Tor entfernt, brachte den Gästen einen Freistoß. Orhan Yildirim, ein alter Bekannter legt sich den Ball zu Recht. Ein Schuss, ein Strahl - Hendl noch mit den Fingern dran, aber unhaltbar klatscht das Leder von der Lattenunterkante ins Netz - 0:1! Wie so oft in dieser Saison musste die Truppe um Kapitän Bilal Cubukcu einem unglücklichen Rückstand hinterherlaufen. Der Berliner AK zog sich nur folgend weiter zurück, die Zweikämpfe wurde härter, Nickligkeiten auf beiden Seiten und der Referee hatte seine Mühe, dass Spiel nicht aus Hand gleiten zu lassen. 

44. Spielminute – David Al-Azzawe wird im Strafraum gefoult, ein Pfiff von Rohe und ein Fall für Rufat Dadashov. Der Aserbaidschaner verwandelte in der aktuellen Saison bereits drei Elfmeter und auch den Vierten brachte er sicher im Netz unter – Ausgleich 1:1! Mit diesem glücklichen, aber hart erkämpften Remis ging es in die Halbzeit. 
  
Trainer René Rydlewicz fand wohl die richtigen Worte in der Kabine, mit Volldampf, so schien es, kamen unsere Weinroten auf das Spielfeld zurück. Doch der BAK hielt gegen, so entwickelte sich ein rassiges Derby, zwar ohne klare Chancen, dafür aber mit viel Aufregung und viel Hektik. Leider verpasste es die Mannschaft unseres BFC hier Ruhe zu bewahren und die in den letzten Spielen so oft gezeigte spielerische Qualität zu präsentieren. So war der Schock groß, als Brügmann nach einer Hereingabe von der rechten Seite, vorbei an Freund und Feind, nahezu freistehend vor Hendl mit dem Kopf einnickte - 1:2 in der 61. Spielminute! Mit Vincent Rabiega, Rafael Brand und Otis Breustedt kam frischer Wind aufs Spielfeld, doch trotz Anrennens unseres BFC bis zur letzten Minute, sprang nichts Zählbares mehr heraus.
     
Das nächste Derby-Flutlichtspiel steht bereits bevor! Nächsten Freitag gastieren unsere Dynamos bei der U23 von Hertha BSC. Anpfiff im Stadion auf dem Wurfplatz (Friedrich-Friesen-Allee, 14053 Berlin) ist um 19:00 Uhr. 

Statistik:

BFC Dynamo: Bernhard Hendl – Marcel Rausch - Maciej Kwiatkowski - David Kamm Al-Azzawe – Ugurtan Cepni (82. Otis Breustedt) – Björn Lambach - Philip Schulz (72. Vincent Rabiega) - Joey Breitfeld (78. Rafael Brand) - Bilal Cubukcu - Matthias Steinborn - Rufat Dadashov
 
Berliner AK: Jakub Jakubov - Florijon Belegu - Pierre Becken - Tim Linthorst - Can Coskun - Tunay Deniz - Ozan Pekdemir (90+2. Cedrik Mvondo) - Lovro Sindik - Enes Küc - Orhan Yildirim (89. David Danko) - Felix Brügmann
 
Tore: 0:1 Orhan Yildirim (17.), 1:1 Rufat Dadashov (44., Foulelfmeter), 1:2 Felix Brügmann (61.)
 
Gelbe Karte: Bilal Cubukcu, Matthias Steinborn, Björn Lambach (BFC) / Orhan Yildirim, Enes Küc, Tunay Deniz, Florijon Belegu, Can Coskun (BAK)
 
Zuschauer: 1.412 im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
 
Schiedsrichter: René Rohde (Rostock) - Assistenten: Jacob Pawlowski & Tom Channir

Pressekonferenz:


powered by bfc.com